Cooperativa Maura Morales

Die COOPERATIVA MAURA MORALES
ist eine in Düsseldorf beheimatete zeitgenössische Tanzkompanie geleitet von der Tänzerin/Choreographin Maura Morales und dem Gitarristen/Komponisten Michio
Dieses Kernkollektiv erweitert sich je nach Konzept und Umfang des jeweiligen Projektes um weitere Künstler.

Seit seiner Gründung 2010 hat das Ensemble um Maura Morales eine Vilezahl von Preisen gewonnen wie z.B. den renommierten Kurt-Jooss-Preis, den Jurypreis für die beste Tanzperformance bei der internationalen Tanzmesse in Huesca/Spanien, den Förderpreis für darstellende Kunst der Landeshauptstadt Düsseldorf, sowie den DURI- Preis beim internationalen Tanzfestival ACT in Bilbao/Spanien.

Seit 2012 werden die Produktionen der COOPERATIVA MAURA MORALES von der Kunststiftung NRW, dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen und dem Kulturamt der Landehauptstadt Düsseldorf gefördert und das Ensemble wird regelmäßig sowohl europaweit, als auch in Lateinamerika und im nahen Osten zu renommierten Tanzfestivals eingeladen.

Stücke der COOPERATIVA:

Weitere Trailer der COOPERATIVA:

PRESSESTIMMEN:

[...] Das Tanzkollektiv Maura Morales hat heute mit „Phaidra“ Premiere im Ringlokschuppen. Schon beim Probendurchlauf beeindruckt die emotionale Wucht der Choreographie und die musikalische Begleitung [...] Die Cooperativa Maura Morales ist ein Garant für starke Emotionen, Energie und körperliche Verausgabung [...]Die emotionale Wucht in „Phaidra“ war schon bei der Probe gewaltig, bei der die aus Kuba stammende Tänzerin und ihre beiden Partner nur zwei Drittel ihrer Kraft gegeben haben. Was erwartet da erst das Premierenpublikum?
[...] Aber was wäre der Tanz ohne die kongeniale Musik, die wie ein gut geölter Motor das Treiben auf der Bühne bis zur Höchstgeschwindigkeit antreibt. Die Mittel, die Michio einsetzt, sind so minimal wie effektvoll. Sie werden Dank digitaler Technik gesampelt, geschichtet und beschleunigt. Da reicht es, etwas Wasser in eine Espressokanne zu gießen, dass Gluckern wird ebenso zum musikalischen Muster wie der Schlag gegen die Cajón, der Flamenco-Kiste, auf der er sitzt. Es sind noch einige Alltagsgegenstände mehr, derer er sich bedient. Er ratscht über die Rillen eines Schlauches und auf die pulsierenden Beats setzt er entrückte Gitarrenklänge.
Steffen Tost |14.10.2016 WAZ

[...] Beyond borders In a revolutionary continuation of the spirit of Bausch [...]
Schwäbisches Tagblatt, 13.10.2009

[...] Radikal und schonungslos [...]
Düsseldorf ist ARTig, 3.5.2013

[...] Doch was Maura Morales mit ihrer fünfköpfigen Compagnie auf die Bühne bringt ist atemberaubend und beweist die Kraft des zeitgenössischen Tanztheaters mit Körpern darzustellen, was sich dem Medium der Sprache entzieht. [...]
Jan-Paul Laarmann, Der kritische Claqueur,15.2.2014

[...] Die kubanische Tänzerin und Choreographin Maura Morales führt den Zuschauer mit ihren Stücken an die Abgründe der menschlichen Psyche [...]

[...] intensives Bühnenerlebnis, welches, gewürzt mit ihrem unverwechselbaren Bewegungsvokabular und ihrem entwaffnenden Charme, dem Publikum im wahrsten Sinne des Wortes „die Schuhe auszieht“.[...]

[...] Komponist Michio Woirgardt bringt viel Abwechslung und Dynamik ins Spiel, klingt sowohl bombastisch als auch meditativ, schrill, schräg, harmonisch. Sein Markenzeichen: verzerrte Gitarren, die sich in harten Rhythmen gefallen und in verhackselten Klanggebäuden auflösen [...]
Kathrin Kipp | 22.10.2012 Reutlinger Nachrichten

 

 


 

 

Merken